Schlagwort-Archive: WhatsApp

Phishing mit Twitter, Facebook,WhatsApp und Co

Phishing über Email ist zu einer Plage geworden. Täglich gehen auf meinem allgemeinen Email Konto etwa fünf Phishing Versuche ein. Viele Phishing Anfänger versuchen, mit verfügbaren Phishing Tools und seit Jahren bekannten Tricks Benutzer zu einem Klick auf einen Link zu bewegen. Neu ist z.B. der Trick bei dem mit einem Klick auf OK zur  Cookie Nutzung (wird von EU verlangt) zu einer  Phishing Seite weitergeleitet wird.

Nachdem aber selbst unbedarfte Webnutzer den Trick mit der Email kennen geht man jetzt zu Phishing Links z.B. mit WhatsApp, Facebook,,Twitter  (Twitter Phishing NYT) , MMS oder anderen Messaging Services über.

Hier sorgen dann die einfältigen Benutzer für die Verteilung der Phishing Nachrichten. Es wird empfohlen auf automatisch generierte Nachrichten bei Social Media überhaupt nicht oder nur mit äusserster Vorsicht zu reagieren.

Es ist nicht verständlich, dass selbst Email Plattformen wie Googlemail altbekannte Phishing Schemes nicht erkennen und martieren. Ein Virus auf dem PC oder Handy ist für die Benutzer wesentlich schädlicher als ein sogenannter „Hasskommentar“. Hier könnte der Gesetzgeber etwas sinnvolles für die Bürger tun und von den Plattformbetreibern wirksame Phishing Filter verlangen.

Häufig werden Phishing Links auch in Kommentaren platziert. Deshalb gebe ich Kommentare nur nach Prüfung frei. Achtung: man kann aber nicht verhindern daß Links später geändert werden oder ine Weiterleitung zu einer Phishing Seite eingerichtet wird. Die Prüfung eines Links oder einer Webseite sollte immer unabhängig vom Absender erfolgen. Der größte Teil der Webnutzer hat nicht die für eine Prüfung notwendigen Kenntnisse – Experten haben meist keine Zeit zur Prüfung. Deshalb sollte man auch Nachrichten von alten Webhasen nicht trauen.

Warum WhatsApp die Daten verschlüsselt

DiebDie Manager von Google und WhatsApp sorgen sich keinesfalls um ihre Kunden. Da mit WhatsApp nun auch Bilder verschickt werden können landen Fotos auf den Servern von WhatsApp, die illegal sind z.B. Pornographie oder mit Copyright geschützte Bilder.  Da können nach US Rechtssprechung Klagen im Wert von Milliarden $ auf WhatsApp zu. Weitere Klagen drohen wenn es Hackern gelingt, private Daten abzugreifen. Durch die Verschlüsselung der Daten mit Schlüsseln, auf die auch WhatsApp keinen Zugriff hat, vermeidet WhatsApp alle diese Risiken. Wenn es bei US Firmen ums Geld geht müssen selbst NSA und FBI klein beigeben.