Kategorien
Big Data Corona Forschung Gesundheit

Mehr Daten vom Corona PCR Test

Vom zur Zeit üblichen PCR Test wird zur Zeit nur ein Wert berichtet: Positiv oder Negativ. Bei der Messung von Fieber würde man bei dieser Methode nur Ja oder Nein angeben. Dabei ist es wichtig wie hoch das Fieber ist und wo und wie die Körpertemperatur gemessen wurde. Genau so wichtig ist es beim Corona Test wie viel Viren eigentlich vorhanden sind. Experten fordern schon lange, dass der CT Wert, der eine Abschätzung der Virenlast erlaubt, beim Test mit angegeben wird. Dieser Wert fällt beim Standard Test automatisch an wird aber von den Labors nicht weitergegeben. Leider ist der PCR Test trotz seiner Bedeutung nicht standardisiert, sodaß die Werte nicht absolut vergleichbar sind. Das ist aber kein Grund auf diesen Wert zu verzichten.

Damit fehlen wichtige Daten für die Steuerung von Therapien und Lock Down Maßnahmen in Deutschland. Wer kann z.B. vom Hausarzt behandelt werden, wer muss ins Krankenhaus? Nur wenige deutsche Ärzte und Forscher können auf Daten auf den Servern in USA, UK und anderen Ländern zurückgreifen. Ein weiteres Beispiel für die Nachteile der deutschen Datenphobie.

Kategorien
Cloud Corona Gesundheit Politik

Das nächste Corona Software Chaos bei Massenimpfung

Covid Schnelltest mit 5 Zetteln

Überall in Deutschland werden nun Testzentren und Impfzentren eingerichtet. Die Organisation der Impfzentren ist ja noch relativ einfach. Ein Abstrich kann in etwa 20 Sekunden erledigt werden. Das Ausfüllen von Hand der notwendigen Formulare (Meldebogen, Notfallschein, Laborzettel, Datenzettel für das Abstrichröhrchen und Privatpatienten Blatt) dauert dagegen schon einige Minuten und ist sehr Anfällig für Fehler. Der Obercoronix Söder ist im Musterland Bayern da schon bei der Erfassung der Zugereisten Urlauber gescheitert. Mühselig müssen die Daten händisch von den Zetteln in Systeme eingegeben werden und an Gesundheitsamt, Ärzte und “Kunden” verteilt werden. Bevorzugt erfolgt die Kommunikation per Fax oder Telefon – meistens erfolglos.

Da das Testen bei den Behörden nicht funktioniert gibt es immer mehr private Testzentren in Heimen, Krankenhäusern, Schulen und Firmen, die völlig unkoordiniert ihre Tests machen. Ein grundsätzliches Problem ist dabei, dass die negativen Tests nicht erfasst und ausgewertet werden. Man ist schon froh wenn man wenigstens einen Teil der Infizierten erfassen kann. Über die Dunkelziffer wird nur diskutiert. Eigentlich ist man aber froh darüber da sonst die Zahlen noch schlechter wären.

Abenteuerlich sind die Methoden mit denen den Getesteten die Ergebnisse des Tests mitgeteilt werden. Die einzige zuverlässige und schnelle Methode ist die Benachrichtigung mit der Corona-Warn-App, die einzige nachträglich eingebaute, sinnvolle Funktion dieser App. Dabei geht die vielgepriesene Anonymität natürlich verloren! In Deutschland gibt es keinen Weg für die zuverlässige Kommunikation mit den Bürgern. Auch der Briefträger ist in vielen Regionen nicht mehr zuverlässig und kommt nicht mehr täglich.

Chaos bei Massenimpfung vorprogrammiert

Nun will man Millionen von Bürgern ohne Vorbereitung in kürzester Zeit impfen. Man hat keine Listen mit Impfkandidaten und schon gar keine Informationen über Vorerkrankungen und Allergien, die zu schweren Schäden bis zum plötzlichen Tod führen können [2]. Es gibt auch keine Pläne wie die Geimpften Probleme melden können und wie sie im Fall der Fälle medizinisch versorgt werden. Es ist auch völlig unklar wie die notwendige zweite Impfung durchgeführt wird. In England wird eine Vaccine Card eingeführt, die wohl auch aus Ausweis dienen wird, wenn man an Veranstaltungen, Reisen usw teilnehmen will. Eine Horrorvorstellung für freie Deutsche.

Deutsche Gesundheitskarten 1995

Die in USA zuständige Behörde FDA (Federal Drug Administration) hat riesige Datenbanken und eine Vaccine Monitor App [1] vorbereitet für die Erfassung aller Daten über die Impfung (Chargen Nr., wann, wo, von wem, Probleme), Vorerkrankungen usw. Ganz wichtig ist die Nachverfolgung mit Beteiligung der Patienten. Da viele Probleme auftreten werden, müssen die Daten laufend mit AI Methoden analysiert werden.

Die Qualität des Impfstoffes und Verteilung muss penibel kontrolliert werden. Dafür braucht man hochautomatisierte Fertigungs- und Logistikprozesse.

Es dürfte klar sein, daß in Deutschland die Infrastruktur für eine Massenimpfung nicht vorhanden ist und auch nicht rechtzeitig aufgebaut werden kann.

  1. USA Qualitätskontrolle der Covid Impfung Monitor App
  2. Nebenwirkungen Covid Impfung
  3. UK Vaccine Card Impfausweis
  4. 1995 DIABCARD – a Smartcard for Patients with Chronic Diseases, H. Henn et al. Diabcard, Health Card 1995

PS von der Bundeswehr ist keine Hilfe zu erwarten. Bei einem Einsatz in einem völlig verschneiten Dorf im bayrischen Wald wurde die Hilfstruppe der Bundeswehr über Nacht total eingeschneit. Am Morgen stellte man fest, daß man die Schneeschaufeln vergessen hatte und einige Tage die Verpflegung mit den Einheimischen teilen musste. Software hatten sie natürlich auch nicht dabei.