Betrug – Amazon Belastung Kreditkarte

Hacker

Zur Zeit gibt es eine Welle von betrügerischen Abbuchungen von Kreditkarten.

Dabei wird eine Abbuchung von Amazon vorgetäuscht. Bei mit liefen zwei Abbuchungen von 75€ und 88,40€ mit Empfänger AMZNDigital und AMZN Mktp US ein. Auch andere Variationen von AMAZON werden benutzt. Die Sicherung von Kreditkartenzahlungen der deutschen Banken z.B. 3D Secure werden dabei umgangen – Abbuchungen sind bei den deutschen Banken im Gegensatz zu vielen anderen Ländern nicht gesichert.

Man sollte sofort beim Herausgeber der Karte (meist die Bank) und oder direkt bei der Kreditkarten Gesellschaft Protest einlegen.

Da ich bei Amazon nicht mit der Kreditkarte bezahle, konnte ich den Betrug leicht entdecken. Ich bin auch kein Amazon Prime Kunde. Offensichtlich wurde die Nummer der Kreditkarte bei einem Händler abgegriffen. Manche Banken bieten einen Alarm Service an, wenn das Girokonto belastet wird. Bei Kreditkarten ist das in Deutschland anders als in USA nicht üblich (oder nicht bekannt). Ich empfehle allen privaten Nutzern  die Zahlungen aller Bezahlysteme zu prüfen z.B. Girokonto Wöchentlich), Kreditkarten und Paypal (monatlich). Die betroffene Kreditkarte sollte man sofort sperren lassen und eine neue Kreditkarte bei der Bank anfordern. Ist eine Kreditkartennummer “verbrannt“ wird sie meist im GaunerNet gehandelt und wieder von Betrügern verwendet.

Mal sehen wie schnell meine Bank und VISA das Geld zurück überweisen.

Erfolg Rückbuchung – nachdem ich nachweisen konnte daß ich bei Amazon in den letzten Monaten keine Transaktion gemacht habe, wurde der falsch abgebuchte Betrag von VISA nach etwa einem Monat zurück überwiesen. Die Organisation der Bank und von VISA funktioniert. Häufig verlangen die Banken eine Anzeige bei der Polizei als Vorbedingung für die Rücküberweisung. Das sollte man möglichst vermeiden, wenn die Betrüger wie üblich vom Ausland aus agieren. Die Anzeige bei der Polizei verursacht nur Scherereien und trägt zur Problemlösung nichts bei. Bei der Wahl der Zahlungsmethoden im Internet sollte man immer prüfen, welche Sicherheiten im Schadensfall greifen und wie die Schadensregulierung funktioniert.

Werbeanzeigen

Über portaleco

Pervasive Computing & Private Personal Portal
Dieser Beitrag wurde unter IT Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Betrug – Amazon Belastung Kreditkarte

  1. Julius schreibt:

    Hallo, danke für diesen Blogeintrag.
    Bei mir wurde vom AMZN MKTP IT*MZ8CU5934 (scheinbar Amazon Marketplace) 96,02 € am 26.06.2019 abgebucht. Auf Nachfrage bei Amazon konnte diese Buchung nicht identifziert werden. Kreditkarte sofort sperren lassen, Anzeige bei der Polizei erstattet, um das Geld zurücküberweisen zu können. Ohne eine Strafanzeige rührt sich die Bank keinen Centimeter, um eine Rückerstattung einzufordern – Was letztendlich auch verständlich ist..

    Bei mir das Gleiche wie beim Blogeintragersteller: Es wurde von einer VISA Karte abgebucht, die bei Amazon nicht hinterlegt ist. Dadurch ist der Betrug bei mir erst aufgefallen.

    Die Abbuchung komplett:
    Verwendungszweck 1: AMZN MKTP IT*MZ8CU5934
    Verwendungszweck 2: LU 800-279-6620
    Verwendungszweck 3: EUR 96,02

    Viele Grüße

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.