Apps in Sharepoint 2013

Sharepoint 2010 hatte limitierte Möglichkeiten eine Website mit Apps anzulegen wie man sie heute bei den Apple Diensten kennt. Man konnte Webparts auf dem Sharepoint Server nutzen und konnte auch externe Widgets und Gadgets einbauen. Das war aber mehr ein Notnagel und man war von externen Servern und Diensten mit all ihren Problemen abhängig. Das Programmiermodell für Sharepoint Webparts und Gadgets/Widgets ist total unterschiedlich. Deshalb hielt sich die Begeisterung der freien Programmierer für diese Plattform in Grenzen. Da facto gibt es keinen „Markt“ für Sharepoint Webparts oder Gadget/Widgets.

In Sharepoint 2013 will Mcrosoft das ändern, vor allem um den Markt der Smartphones und PADs zu addressieren. Mit einem einheitlichen Programmiermodell soll man nun Apps sowohl auf der Sharepoint Plattform als auch in der Microsoft Cloud ansiedeln können. Dabei sind die Möglichkeit eine eigene Plattform zu verwenden (das gibt es bei Apple nicht – man kann keinen eigenen Apple Server betreiben) durchaus interessant. Wer möchte denn auf Dauer seine  Benutzer und Daten von Apple, Facebook, Google Microsoft und Co verwalten lassen.

Eine Einführung in die Microsoft Apps für  Sharepoint 2013 und die ersten Apps zum Download gibt es schon. Bis zur Akzeptanz auf dem Markt ist es aber noch ein weiter Weg.

Eine Antwort zu “Apps in Sharepoint 2013

  1. Pingback: Apps in Sharepoint 2013 - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s