So stiehlt und benutzt Facebook die Kontaktdaten vom iPhone

Vor einigen Tagen erhielt ich plötzlich eine SMS Nachricht, die ganz offensichtlich eine automatisch versandte Werbung war, die aber von einem meiner „Facebook Freunde“ verschickt worden sein soll. Anhand der Telefonnummer des Absenders konnte man schnell erkennen, dass die Meldung nicht von meinem „Facebook Freund“ kam. Wie kann das funktionieren?

Für SMS Nachrichten benötigt man keine eMail Adresse, die Telefonnummer genügt. Deshalb möchten sowohl Facebook als auch Google und Microsoft unbedingt Ihre mobile Telefonnummer offiziell erhalten. Facbook hat nun damit begonnen Werbung in Nachrichten zu verschicken. Das ist bei Facebook erlaubt, wenn der Empfänger „Follower“ des Absenders ist. Hat man einmal den Follow Button bei Firma XY  angeklickt, kann Firma XY gegen Zahlungen an Facebook beliebige Werbung als Nachrichten schicken. Natürlich hofft Facebook damit viel Geld zu verdienen. Facebook bietet zusätzlich Werbern (und Spammern) eine spezielle Werbeform „Sponsored Stories“ an, bei der Werbenachrichten im Namen von Freunden verschickt werden. Die Namen und Telefonnummern der Freunde kann Facebook (wie jeder andere App) aus den Kontakten z.B. auf dem iPhone auslesen. So kommt Facebook über die iPhone Kontakte und den Umweg der Freunde z.B. auch an meine mobile Telefonnummer, die nur wenige Leute wissen und die ich nie an Facebook gemeldet habe.

Jeder „Facebook“ Freund, der Ihre Telefonnummer gespeichert  und die Facebook App auf seinem Handy hat, macht damit ihre Telefonnummer publik. Alle Ihre Maßnahmen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten werden damit ausgehebelt. iPhone Benutzer bauen damit ungewollt ein riesiges „asoziales“ Netzwerk auf, ohne dass sich die Benutzer dessen bewußt sind.

Ratschläge:

  • Laden Sie die Facebook App nicht auf ihr iPhone (oder löschen Sie die App). Verwenden Sie das Web Interface mit Browser. Für die meisten Benutzer reicht das völlig aus.
  • Sperren Sie über Einstellungen am iPhone die Nutzung ihrer Kontakte über den Safari Browser.
  • Tragen Sie möglichst wenig Kontakte in ihre Kontaktliste ein. Auf keinen Fall dürfen Sie sensible private oder geschäftliche Adressen in ihren Kontakten auf ihr iPhone laden.
  • Legen Sie private „One Klick“ geschützte Telefonlisten auf ihrem Privaten Portal z.B. in der Cloud an z.B. für Freunde, Geschäftspartner, Vereine usw an (Anleitung, Beispiel – offen für iPhone Demo portaleco.mysp.ch/centered/SitePages/iPhone.aspx)
  • Bitten Sie in kritischen Situationen ihre Telefonnummer nicht auf einem fremden iPhone zu speichern. Das ist sicher extrem schwierig, da jeder von Ihnen Angerufene ihre Nummer speichern kann.
  • Ignorieren Sie konsequent jegliche Facebook Werbung über Nachrichten. Man muss ja nicht jede bewußte Verletzung des Datenschutzes unterstützen.

PS Gegen diese nicht autorisierte Nutzung persönlicher Daten und Beziehungen im „asozialen“ Netzwerk von Facebook ist die Vorratsdatenspeicherung ein digitaler Kindergeburtstag. Offensichtlich haben das noch nicht viele Facebook Kunden bemerkt.

7 Antworten zu “So stiehlt und benutzt Facebook die Kontaktdaten vom iPhone

  1. nun ja, wenn man mit der zeit gehen will, muss man ja wohl oder übel ein smartphone besitzen und ist daher leider auch gezwungen apps zu nutzen oder?

    gruß
    nina

    • Ich benutze Smartphones seit vielen Jahren und kann nur raten so wenig Apps wie möglich zu beutzen. Nach kürzester Zeit hat man auf seinem Phone viele Apps, die immer wieder upgedated werden,, die bei Änderung des Betriebssystems z.B. iOS 6 nicht mehr funktionieren, die Viren und andere Probleme einschleppen usw. Ich benutze meist das Web Interface von Applikationen selbst wenn eine App angeboten wird. Natürlich gibt es nette Offline Anwendungen für Apps, die kann man ja auch nutzen. Nach kurzr Zeit geht es auf dem Smartphone ähnlich zu wie auf dem PC – es sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa. Deshalb die Regel: soviel Web wie möglich soviel Apps wie nötig. Damit kann man sich viel Äegrer ersparen.
      .

  2. Das Facebook Daten von seinen Usern abzwackt ist ja bekannt, da die damit ja Werbung genauer targeten können. Damit muss man sich bei den blauen Jungs wohl abfinden. Was störender ist, ist die Masse an absolut unnötigen Informationen und Posts wie „Wie viele Likes hat X verdient?“ oder Klassiker wie „Für Justin Bieber liken, für die Tomate teilen“. Ich beschäftige mich deshalb seit längerem mit alternativen, die man bauen kann/bauen sollte. Facebook ist ne Zeiterscheinung, nichts weiter😉. Bevor ich hier abdrifte: Keine große Überraschung mit der Datenverarbeitung aber dennoch sehr guter Beitrag😉

  3. naja, ich weiss nicht, ob das die einzigen möglichkeiten sind, die facebook nutzt, um uns auszuspionieren. man munkelt ja auch, dass sie daten an google weitergeben. stimmt das?

  4. Kein Wunder, schaut man auf die Berechtigungen der Facebook-App bei Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.facebook.katana&feature=nav_result#?t=W251bGwsMSwyLDNd Eigentlich ein Fall für den Datenschutz.

  5. Hallo Horst, Klasse … Du bist immer noch der Alte. Ich benutze kein iPhone und auch keine Apps. Mir hängt dieser global galaktische Elektrozoo ohnehin restlos zum Halse heraus. Alles Gute und bleib wie Du bist …

  6. Pingback: So stiehlt und benutzt Facebook die Kontaktdaten vom iPhone - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s