Neue Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen bei Google

Jeder Benutzer von Google Anwendungen, der bei Google registriert ist, erhält zur Zeit eine eMail, in der die Änderungen der Geschäftsbedingungen zum 1.März angekündigt werden. Nun st es durchaus vernünftig, die Vielzahl der Regelungen in den verschiedenen Google Services durch einheitliche Geschäftsbedingungen zu ersetzen. Die Einführung sollte aber genutzt werden um sich grundsätzlich darüber klar zu werden, welche Regeln bei Google gelten und ob man diese für das eigene Arbeiten akzeptieren kann..

  1. Google kann die Geschäftsbedingungen (AGB) jederzeit einseitig ändern. Der „Kunde“ kann allenfalls die Services kündigen. Allerdings werden seine vorhandenen Daten auch dann gemäß der neuen AGB behandelt.
  2. Google kann jederzeit Services ändern oder einstellen. Der Kunde hat kein Recht auf Migrationshilfen, Datenexport usw.
  3. Inhalte (Content), die der Benutzer in Google Systeme eingibt, bleiben im Besitz des Autors. Allerdings hat Google ein uneingeschränktes Nutzungsrecht. Diese Daten werden wohl hauptsächlich für das Sammeln von Informationen über den Kunden zum Zweck der optimierten Suche genutzt. Das Nutzungsrecht gilt auch für Inhalte, die der Autor nur einem limitierten Kreis von Personen (Familie, Firma … ) zur Verfügung stellen will. Besonders kritisch ist diese Regelung, wenn man Google eMail benutzt. Speziell für Selbständige und Firmen ist das kritisch, wenn mit Kunden oder Auftraggebern Vertraulichkeit vereinbart wurde. Das ist sicher ein interessanter Fall für Juristen.
  4. Datenschutz (Privacy) – das sollte man auf alle Fälle sorgfältig durchlesen. Besonders kritisch sind ähnlich wie bei Apple & Co die Sicherheitsregeln für Drittanbieter (Third Party). Für diese gelten nicht die Google Regeln  sondern deren eigene Geschäftsbedingungen obwohl sie Benutzerdaten von Google erhalten und nutzen können.
  5. Google Software auf dem Benutzersystem (PC, Tablet, Handy) kann von Google jederzeit per Update geändert und erweitert werden. Der Benutzer kann sich nicht selbst z.B. für eine ältere eventuell stabilere Funktion entscheiden.

Die neuen Geschäftsbedingungen von Google kann man in einem Satz zusammenfassen Friss Vogel oder stirb . Der Preis für die kostenlose Nutzung der doch recht guten Services von Google, ist die Aufgabe der Selbständigkeit und Selbstbestimmung.

Das ist nicht weiter tragisch, wenn man Google Daten zur Verfügung stellt, die man sowieso im Web veröffentlichen möchte. Bei schützenswerten Daten sollte man sich aber sehr genau überlegen, ob man die Bedingungen von Google akzeptieren kann. Für die meisten Funktionen in Google gibt es alternative Angebote deren Geschäftsbedingungen aber denen von Google ähneln.

Sensitive Daten sollte man wohl besser einem Hosting Service anvertrauen, der zwar etwas kostet aber keine  Rechte an den Daten begründet wie z.B. einem Sharepoint Hosting (80 €/Jahr und < 200 Benutzer) , Microsoft Office 365 in the Cloud  ($6 / Monat und Benutzer), IBM Quickr ($2 – $6/Monat und Benutzer)  oder Office Hosting auf LINUX Plattform z.B. ThinkFree Office.

Private Systeme haben aber den Nachteil, dass man nur eine begrenzte Zahl von Nutzern erreicht – das ist ja genau was man erreichen will! Es empfiehlt sich deshalb ein eigenes System für private Daten, Web Dokumente und private Kommunikation zu verwenden und für die Kommunikation mit der großen weiten Welt ein weit verbreitetes System wie Google, Facebook, Twitter, MSN usw zu nutzen.  So hat man die Vorteile beider Welten und vermeidet durch die saubere Trennung von privaten und öffentlichen Daten, dass versehentlich Daten öffentlich gemacht werden, die besser im begrenzten Kreis geblieben wären.

Eine Antwort zu “Neue Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen bei Google

  1. Pingback: Neue Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen bei Google - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s