Amazon Phishing – Ihr Amazon.de Kundenkonto

Zur Zeit geht mal wieder eine recht primitive Phishing Attacke durchs Netz, die man aber relativ leicht erkennen kann. Der Phishing Versuch läuft über eine eMail mit dem Betreff Ihr Amazon.de Kundenkonto . Zunächst sieht die eMail ganz gut aus – man wird schliesslich mit dem richtigen Namen angesprochen. Ihren Namen sowie die eMail Adresse haben die Betrüger wie üblich mit Spambots im Internet gefunden – meist sogar mehrmals. Deshalb erhält man häufig mehrere eMails mit dem gleichen Betreff. Es sind also offensichtlich ziemliche Anfänger am Werk, die nicht einmal Duplikate aussortiert haben. Die „gute“ Nachricht ist zunächst, dass ihre eMail Adresse und ihr Namen im Internet bekannt sind. Sie sollten also nicht länger der Illusion anhängen, dass man ihre eMail Adresse nicht ihrem Namen zuordnen kann.

Erhält man eine verdächtige eMail, kann man wie folgt vorgehen

    • Brutale sichere Methode: eMail ungelesen einfach löschen. Wenn es wirklich wichtig war, wird sich der Absender schon wieder melden. Ist man unsicher kann man ja beim Absender nachfragen.
    • Im Web nach dem Betreff suchen. Wahrscheinlich haben andere bereits diese eMail erhalten und als Phishing eMail erkannt. Dann die eMail ohne weitere Aktion einfach löschen.
    • Ziemlich sichere Methode (hier für Thunderbird beschrieben – bei Outlook, Apple usw gibt es ähnliche Verfahren)
      – mit der rechten Maustaste auf verdächtige eMail klicken und In Themenbaum anzeigen klicken. Danach erhält man von Thunderbird schon die Warnung, dass es sich bei der eMail wahrscheinlich um einen Phishing Versuch handelt.
      Andere Aktionen anklicken (linke Maustaste) und Quelltext anzeigenwählenNun kann man sich den Quelltext ansehen und sieht sofort, dass die eMail nicht vom Amazon Server sondern von einem online-home Server kommt, der von den Phishing Piraten wahrscheinlich gekapert wurde
Return-Path: <www-data@s15696543.onlinehome-server.info>
Delivery-Date: Sun, 17 Jul 2011 09:20:01 +0200
Received: from s15696543.onlinehome-server.info (s15696543.onlinehome-server.info [87.106.17.195])
	by mx.kundenserver.de (node=mxbap1) with ESMTP (Nemesis)

Also kann man die eMail einfach löschen. Es lohnt sich mit dieser Methode ab und zu korrekte eMail anzuschauen. Damit man im Falle eines Falles mit der beschriebenen Methode umgehen kann.

100% vermeiden kann man mit dieser Methode eMail Viren  jedoch nicht. Man ist aber relativ gut gesichert, wenn man einen professionellen eMail Viren Scanner, der automatisch auf neuestem Stand gehalten wird, einsetzt und bei verdächtiger eMail weder auf Links klickt noch Attachments öffnet.

3 Antworten zu “Amazon Phishing – Ihr Amazon.de Kundenkonto

  1. Hallo, ich war leider abgelenkt und habe nicht witer darauf geachtet, welche Email ich da öffne, mache ich sonst echt nie, aber leider habe ich es nun. Wie werde ich das, was in der Mail war wieder los? Gestern Abend und heute Abend war ich plötzlich nicht mehr Herr meines Rechners. Die Maus hat wahrlos getan, was sie wollte. Ich habe Avira durchlaufen lassen, die haben aber nichts gefunden. Hat jemand einen Tipp? Wäre sehr dankbar. Viele Grüße

  2. Pingback: Amazon Phishing – Ihr Amazon.de Kundenkonto - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s