Website – unerwünschte Besucher

Betreibt man eine offene Website wie z.B. eine Sharepoint Site, die für anonyme Besucher zugelassen ist, so stellen sich bald erwünschte und unerwünschte Besucher ein. Zunächst ist es positiv wenn Suchmaschinen von Google, Microsoft, Yahoo oder anderen die Website finden und auch registrieren. Nur so werden Benutzer Ihre Website finden. Leider finden sich bald auch Besucher ein, deren Motive man nicht kennt oder die Angriffe auf die Website starten. Sharepoint 2010 liefert recht nützliche Web Analytics Websiteberichte, in denen die Besucher der angemeldeten Benutzer mit Benutzernamen und unbekannte Besucher mit der IP Adresse verzeichnet sind.

Man sollte sich diese Websiteberichte von Zeit zu Zeit ansehen und verdächtige IP Adressen überprüfen z.B. mit Project Honey Pot , das Adressen von Spam Servern (aber auch IP-Adressen von Benutzern deren Adressen missbraucht werden) registriert.  Man kann auch überprüfen aus welchem Land die Zugriffe erfolgen. Tauchen da vermehrt Zugriffe aus Island auf, ist das in der Regel kein Anzeichen, dass ein Islander an ihr Geld will, sondern dass ein Besucher über den Opera Mini Proxy in Island auf die Site zugegriffen hat. Nimmt die Zahl der Spam Zugriffe überhand sollte man geeignete Gegenmaßnahmen treffen.

Eine Antwort zu “Website – unerwünschte Besucher

  1. Pingback: Website – unerwünschte Besucher - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s