Stromanbieter wechseln – Online Erfahrungen

Nachdem die EnBW die Preise für ihre Stammkunden beträchtlich erhöht hat und ich wenig Hoffnung habe, dass die Firma in Zukunft mit Herrn Mappus als Oberchef ordentlich und benutzerfreundlich geführt wird, habe ich mich entschlossen den Stromanbieter zu wechseln. Da viele Anbieter verbilligte Online Tarife anbieten ist das inzwischen ohne großen Aufwand möglich.

Nach kurzem Vergleich der Angebote habe ich mich für die Stadtwerke Tübingen entschieden. Das ist sicher nicht der billigste Anbieter, aber mein neuer Traif ist 20 % billiger als mein alter Tarif bei EnBW. Die Stadtwerke Tübingen betreiben auch ein eigenes Netz und haben deshalb auch Ahnung vom Stromnetz. Sie erzeugen auch einen Teil des Stroms mit Kraft/Wärme Kopplung selbst, bauen eigene Wind- und Wasserkraftwerke und haben damit auch eine vernünftige Firmenstrategie und bieten auch interessante Ökostromtarife.

Zum Wechsel sollte man immer direkt zur Website des gewählten Anbieters gehen und nicht über „hilfreiche“ sekundäre Webseiten von Maklern. Als ich am Sonntagabend dann das Antragsformular ausgefüllt hatte (dazu braucht man die Kundennummer des bisherigen Anbieters und die Zählernummer – beides findet sich in den Unterlagen) kam die erste Enttäuschung: das Formuar funktionierte nicht. Offensichtlich wurde am Sonntagabend an den Servern in Tübingen gebastelt. Am Montagmorgen funktionierte dann das System. Von den Stadtwerke Tübingen kam dann eine freundliche eMail zurück, der leider nur die Allgemeinen Geschäftsbedingungen angehängt waren. Ich hätte eigentlich auch eine Kopie meines Antrags erwartet. Es gibt auch keine Möglichkeit sich Online über den Bearbeitungsstand zu informieren.

Dann tat sich 4 Wochen mal gar nichts. Die Sachbearbeiter in Tübingen waren entweder überlastet oder haben lieber Papier-  als Onlineformulare bearbeitet. Also habe ich nach 4 Wochen in einer eMail freundlich angefragt, wo mein Antrag jetzt steht. Nun ging es seh schnell. Als erstes bekam ich Anrufe der EnWB Werbung, die mir einen günstigeren Tarif anbieten wollte (warum erst nach der Kündigung?). Das ist ein gutes Zeichen, dass der Bearbeitungsvorgang jetzt gestartet wurde. Kurze Zeit später kam dann ein eMail aus Tübingen, dass der Wechsel zum 1. Februar jetzt klappen würde.

Trotz einiger kleinen Probleme war der Wechsel eigentlich problemlos. Wenn die Stadtwerke Tübingen ihre Software noch ein etwas benutzerfreundlicher  machen ist der Wechsel des Stromanbieters einfacher als der Wechsel des Mobilfunkanbieters. Nur Mut – Kampf den Monopolen!

PS Man brauch übrigens keine Angst zu haben, dass bei fehlerbehafteter Beabeitung der Strom unterbrochen wird. Bei den heuet üblichen Installationen, kann der Stromlieferant einzelne Verbraucher nur abhängen, wenn er Zugang zur Hausinstallation hat. Es sei denn Sie haben sich von EnBW einen „Intelligenten Stromzähler“ installieren lassen, den kann man nämlich problemlos über das Datennetz sperren.

Advertisements

Eine Antwort zu “Stromanbieter wechseln – Online Erfahrungen

  1. Pingback: Stromanbieter wechseln – Online Erfahrungen - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s