Sharepoint – Web 2.0 für Kirchen

Viele Kirchen (und weltliche Vereine) haben keine klare Kommunikationsstrategie für das Web. Meist gibt es nur eine veraltete statische Website. Allenfalls wird noch auf Veranstaltungen hingewiesen. Die heute im Zeitalter des Web 2.0 gängigen Techniken werden nicht eingesetzt. Es liegt dann nahe, dass Web aktive Gemeindemitglieder Gruppen in Facebook usw eröffnen, die aus Gründen des Datenschutzes aber äusserst heikel sind speziell wenn die persönlichen Daten von Jugendlichen bei kommerziellen Anbietern landen. Nicht jedes Gemeindemitglied möchte da mitmachen und den AGBs z.B. von Facebook zustimmen. Hosted Sharepoint bietet auch für kleine Gemeinden eine sichere Plattform, die man mit geringem Aufwand betreiben kann und  sowohl die persönlichen Daten der Benutzer (eMail Adresse usw) als auch interne Dokumente, Berichte usw geschützt werden können. Typisch ist dabei, dass mehrere Bereiche z.B. ein offener Bereich für eine traditionelle Website, Ankündigungen, Kirchenblatt usw und einer oder mehrere geschützte Bereiche für Gruppenarbeit, interne Dokumente, Pläne usw angelegt werden können. Bei der Redaktionsarbeit können mehrere Gemeindemitglieder zusammen arbeiten.  Damit kann in den Kirchen viel Arbeit ohne aufwändige, stundenlange Besprechungen erledigt werden. Viele Kirchenmitglieder kennen diese Arbeitsweise inzwischen aus ihren Arbeitsstätten und können damit umgehen. Da die grundsätzlichen Strukturen in den Gemeinden ähnlich sind, kann man vorgefertigte Sharepoint Strukturen verwenden, die dann nur spezifisch angepasstt und erweitert werden müssen.

Ein Beispiel für eine solche Kirchenlösung mit Sharepoint ist die Demo Website der Gemeinde Dingfeld/Schweiz. Dabei kann man sehen wie die Standardbausteine wie Text, Kalender, Nachricht, Blog, WIKI usw eingesetzt werden. Die Koten für ein Sharepoint 2010 Hosting belaufen sich für eine typische Anwendung etwa 7 – 25 € im Monat je nach Anforderungen. Ganz wesentlich ist, dass man sich beim Hosting weder um Hardware, Betrieb und BackUp kümmern muss. Allerdings müssen sich zumindest einige Gemeindemitglieder mit der Planung, der Verwaltung der Anwendung und Grundlagen von Sharepoint auskennen. Hierfür sollte man etwa einen Tag Schulung für Internet affine Benutzer veranschlagen.

Eine Antwort zu “Sharepoint – Web 2.0 für Kirchen

  1. Pingback: Sharepoint – Web 2.0 für Kirchen - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s