Internet Abzocke – ja nicht zum Anwalt!

Immer wieder wird in Zeitungsartikeln oder in Foren vorgeschlagen, den Anwalt seines Vertrauens um Rat zu fragen, wenn Internet Abzocker eine unberechtigte Rechnung schicken und mit zusätzlichen Mahnkosten drohen, wenn die Rechnung nicht sofort bezahlt wird. Geht man zu einem Anwalt, der sich in der Materie nicht richtig auskennt, wird er zur Zahlung raten, da die juristische Begründung einwandfrei erscheint und die einmalige Zahlung doch billiger sei als ein langwieriger Rechtstreit. Selbst wenn dieser Anwalt diesen Ratschlag als guter Freund umsonst erteilt, kostet dieser Ratschlag zunächst mal Ihr Geld.

Diese Rechnung einfach zur Seite zu legen und nicht zu reagieren ist allerdings auch falsch. Auf unberechtigte Forderungen sollte man immer dem Rat der Verbraucherzentral Sachsen folgend mit einem Einschreiben (mit Rückschein) reagieren. Einen sehr guten Musterbrief zur Abwendung unberechtigter Forderungen gibt es z.B. bei Verbraucherrunden.

Das kostet sie zwar  etwas Lehrgeld für den Einschreibbrief, macht dem Abzocker aber genügend Arbeit, dass er sie in Zukunft in Ruhe lässt und sich anderen Schäfchen zuwendet, die sich williger scheren lassen. In wirklich schwierigen Fällen sollten man sich an einen Anwalt wenden, der sich im Internet Recht wirklich auskennt und schon mehrere Prozesse auf diesem Feld gewonnen hat. Bei der üblichen Abzockerei ist das aber nicht nötig.

Eine Antwort zu “Internet Abzocke – ja nicht zum Anwalt!

  1. Pingback: Internet Abzocke – ja nicht zum Anwalt! - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s