Ärger mit Paypal Zahlung – die Banken sind mal wieder schuld!

An sich ist es eine gute Idee im Internet mit Paypal zu bezahlen, wenn man verhindern will, dass Konto- oder Kreditkartendaten an alle Welt unkontrolliert verteilt werden. Bei einer Paypal Zahlung kennt nur Paypal die wirkliche Zahlungsquelle. Paypal funktioniert nach den üblichen Anfangsschwierigkeiten inzwischen ganz gut und ist eine echte Alternative zu Kreditkartenzahlung. Auch komplexe Operationen wie z.B. Rückzahlung funktionieren recht gut. Der Benutzer kann sein Paypal Konto online kontrollieren und durch Einzahlung auf das Paypal Konto auch Nachfragen bei der Hausbank vermeiden.

Problematischer wird es wenn aber Systemfehler auftreten. Neulich stürzte bei einer Paypal Zahlung der Bezahlservice während der Transaktion mit einem Timeout Fehler ab. Grund war, dass Paypal ähnlich wie beim 3D Kreditkartenverfahren eine Anfrage an die kontoführende Bank absetzt und prüft ob die Zahlung gedeckt ist. Ist nun der Bankserver überlastet, gar nicht betriebsbereit oder tritt ein technischer Fehler auf, wird die Paypal Zahlung abgebrochen. Der Kunde nimmt dann natürlich an, dass die Zahlung nicht erfolgt ist und wird es nochmal probieren. Klappt dann die Zahlung hat er aber ein Problem. Paypal schickt nämlich nach der verunglückten Zahlung eine eMail, in der eine  Zahlungsbestätigung verlangt wird. Der Kunde weiss allerdings nicht ob nun die abgebrochene 1. oder die erfolgreiche 2.  Zahlung gemeint ist. Bestätigt der Kunde die Zahlung, wird eine Doppelzahlung ausgelöst und der Kunde hat dann das Problem sein Geld wieder zu bekommen. Das ist mal wieder ein abschreckendes Beispiel wie schlechte Implementierung von Sicherheitsfunktionen die Akzeptanz bei den Benutzern beeinträchtigt. Wenn’s ums Geld geht, kann man schließlich besondere Sorgfalt speziell von seiner Bank erwarten.

Empfehlung: bei einer Störung beim Paypal Bezahlvorgang sollte man unbedingt das Paypal Konto kontrollieren, ob dort eine Zahlung registriert ist, bevor man erneut bezahlt. Kommt es trotzdem einmal zu einer Doppelbelastung kann der Händler die zweite Überweisung leicht rückgängig machen. Das Geld landet dann auf dem Paypal Konto. Von dort muss man es auf das eigene Bankkonto transferieren, wenn man das Geld nicht bei Paypal parken will.

Eine Antwort zu “Ärger mit Paypal Zahlung – die Banken sind mal wieder schuld!

  1. Pingback: Ärger mit neuen EC- und Kreditkarten – im Ausland trotzdem bezahlen « PrivatesPortal

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s