„IBM Office“ – LOTUS Symphony

Viele Benutzer, Unternehmen und Organisationen sollten nach Vorstellung von Microsoft möglichst schnell die neue Office Suite 2008 kaufen, die aber äusserst komplex ist und dadurch die Arbeit mehr verlangsamt als beschleunigt. Open Office ist inzwischen für die meisten Benutzer eine sehr sinnvolle Lösung hat aber den Nachteil, dass kein professionelles Produktmanagement gemacht wird und auch kein vernünftiger Support verfügbar ist. Als Privatperson kann man damit eventuell leben. In einer großen Organisation, kann man sich aber nicht darauf verlassen, dass es irgendwie schon gut gehen wird. IBM hat nun das auf Open Office basierende Office Paket Lotus Symphony angekündigt, dass kostenfrei zum Download bereit steht.  LOTUS Symphoniy unterstützt den Open Doc Standard und ist zu den MS Office Produkten u.a. kompatibel. Da IBM Lotus Symphonie auch seinen Großkunden als Nachfolger der alten LOTUS Produkte anbietet, kann man davon ausgehen, dass man mit diesem Produkt langfristig arbeiten können wird. Der Support wird teils durch eine Community geleistet (allerdings unter Beteiligung der IBM Mitarbeiter) man kann aber auch professionellen Support wie bei IBM Standardprodukten einkaufen. 

Die Absicht von IBM ist es natürlich, das Geld das die Kunden für MS Office Produkte ausgeben, für den Kauf moderner IBM Software frei zu machen. Dagegen ist nichts einzuwenden, wenn die Benutzer von dieser Strategie profitieren können. Der Download Server von IBM ist allerdings für die 192 MByte zu langsam. Eine EM Halbzeit + braucht es schon!

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s