Ratschläge von prominenten Studienabbrechern

Obwohl der Großteil der Uni Absolventen zugibt, dass sie den Großteil des an der Uni vermittelten Wissens im Leben nie gebraucht haben, wird an den Hochschulen weiter viel Sinnloses gelehrt und schlimmer noch auch gelernt. Wichtig scheint im Leben zu sein, sich rechtzeitig eine Strategie für die Umgehung sinnloser Arbeiten zuzulegen. Die Rezepte der Harvard Studienabbrecher und Miliardären Bill Gates (Microsoft) und Mark Zuckerberg (Facebook) sind durchaus interessant. Bill Gates empfiehlt, die unwichtigen Vorlesungen zu schwänzen und sich die Kenntnisse für die Prüfung  in einem kurzen Crash Kurs anzueignen. Mark Zuckerberg setzt da noch eins drauf. Da er beim Aufbau von Facebook  auch keine Zeit zum Lesen aufwenden wollte, hat er den Kollegen eine Comunity Plattform für die unnötigen Kurse angeboten und hat dann das dort zusammengetragene Wissen in der Prüfung genutzt. Er hat die Prüfung geschafft aber dann trotzdem das Studium abgebrochen.  Von Mark lernen heißt siegen lernen. Mir ist aber keine Initiative von deutschen Studenten zur geordneten Zusammenarbeit mit Web 2.0 Tools bekannt. So wird man wahrscheinlich nie Milliardär!      

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s