IPv6 nicht nur für mobile Geräte gut

Martin Sauter hat in seinem Blog ein sehr gutes Argument für die Verwendung von IPv6 bei mobilen Geräten erkannt. Alle Peer to Peer Dienste (Messaging, VoIP, push eMail  … ) (nicht nur mobile Geräte) müssen  regelmäßig „Lebenszeichen Signale“ für die Network Address Translation  (NAT) aussenden. Das kostet natürlich Bandbreite aber auch Energie (Batterie). Zusätzlich führen Störungen der NAT zu recht komplexen Fehlern, die für den Normalnutzer nur schwer verständlich und korrigierbar sind. Ein rascher Übergang auf IPv6 speziell bei mobilen Anwendungen wäre also sicher im Sinne der verbraucher. 

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s