WORD Dokumente zur Information verschicken – eine Unsitte

Heute trudelt mal wieder ein eMAIL mit einer Einladung zu einer Veranstaltung als WORD Anhang von einer Behörde ein. Grundsätzlich sollte man solche eMails mit der Bemerkung zurückschicken, dass man solche WORD Dateien nicht akzeptiert. Als besondere Dienstleistung kann man ja eine aktuelle Preisliste für Office 2007 mitschicken. Unernehmen aber auch Privatpersonen sollten nicht annehmen, dass jeder Adressat Word verwendet. Äregerlich ist auch, dass das Starten und Öffnen der Word Datei sehr lange dauert. Viren werden zur Zeit bevorzugt über WORD und auch Bild Dateien verbreitet. Grundsätzlich sollten alle Dokumente zur Ansicht als PDF verteilt werden. Es gibt inzwischen genügend kostenfreie Programme mit denen man aus einer WORD Datei eine Datei im PDF Format erstellen kann. Selbst mit WORD 2007 kann man eine PDF Datei direkt aus dem Programm erstellen.

Original WORD Dateien sollte man nur verschicken, wenn der Adressat dieses Dokument weiterbearbeiten will. Privat sollte man dafür aber auch nur Open Office Dokumente benutzen, um die Verbreitung der vielen WORD Schwarzkopien nicht persönlich zu unterstützen.

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s