Mobiles Internet im Ausland zu teuer

Nachdem die EU Kommission erfolgreich die Gebühren für mobiles Telefonieren vom Ausland auf ein vernünftiges Niveau begrenzt hat, sollte sich die Kommission mit den Roaming Gebühren für mobiles Internet beschäftigen. Nachdem ich im Urlaub mein mobiles Internet in sehr bescheidenem Umfang benutzt habe, wurde eine Rechnung von 26  € für einige wenige Zugriffe auf das Internet vom Handy in Italien und Slowenien von Vodafone präsentiert. Dabei war kein UMTS Service möglich – die Datenübertragung war ziemlich langsam. Bei dieser Politik der Mobilfunk Anbietern kann man eigentlich das Internet im Ausland egal ob mit Handy, PDA oder PC nur vernünftig über WLAN Hotspots betreiben. Interessanterweise waren WLAN Hotspots als Service von Hotels, Gaststätten und Ferienhausvermietern selbst in weniger besuchten Gegenden verfügbar. Mit der aktuellen Preispolitik  wird es wohl mit Herrn Obermann’s Träumen vom mobilen Internet nichts werden.   

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s