Google Personal Portal

  • Google entwickelt neben den Such- und Werbediensten eine umfangreiche Portal Infrastruktur mit zum Teil hervorragenden Diensten. Im Gegensatz zu der doch recht beschränkten Auswahl von WebParts bei Sharepoint bietet Google eine reiche Auswahl von Gadgets auch von anderen Anbietern an, die ähnlich wie Webparts oder Portlets auf Webseiten platziert werden können. Gadgets können relativ leicht programmiert werden und es gehört schon fast zum guten Ton, dass ein Webservice auch ein Google Gadget bereitstellt. Viele dieser Gadgets bieten eigentlich nur speziell formatierte RSS News Leser (gibt es im offiziellen Sharepoint gar nicht!) oder illustrierte LINKs an. Es gibt aber durchaus kleine sinnvolle Webservices wie z.B.  Mini eMail, SMS Versand (umsonst) oder Dokumentverwaltung. Google bietet auch ähnlich wie im IBM Portal Server im Gegensatz zu Microsoft eine integrierte Web basierende eMail Lösung an und unterstützt eMail Benachrichtigung bei Änderungen. Für kleine Gruppen, die im wesentlichen nur einige Webseiten, Office Dokumente und Bilder verwalten wollen, kann so ein Google Mini Portal eine recht vernünftige Lösung sein. Wesentliche Nachteile sind jedoch

  • Man kann nur eine sehr begrenzte Anzahl von Dokumenttypen speichern z.B. keine MP3 oder Applikationsdateien.
  • Die Navigation wird von Google vorgegeben. Ein wesentlicher Vorteil von Portalen – Zusammenfassung aller wesentlichen Aspekte einer Aufgabe auf einer Webseite – wird dabei nicht unterstützt, da die Google Navigation Service orientiert ist. Dieses abstrakte Konstrukt ist für „naive“ Benutzer schwer durchschaubar.
  • Der grafische Layout sieht bereits jetzt Platz für Google Zusatzdienste (ähnlich der ätzenden rechten Spalte bei Google Search) vor. Das lenkt normale Benutzer nur ab. 
  • Gadgets und extern generierte HTML oder JavaScript sind ein beliebtes Mittel um Viren auf Webseiten einzuschmuggeln! 

Google entwickelt jedoch seine Web Service basierende Portal Lösung sehr schnell weiter und es ist zu erwarten, dass die bestehenden Schwächen beseitigt werden. Eventuell wird es dann auch werbefreie aber gebührenpflichtige Services für kleine Unternehmen geben. Kleinere Firmen wie Weebly zeigen bereits, wie man Portal Layout benutzerfreundlich gestalten kann. Die Portal Dienste von Google verwenden AJAX und können deshalb auf dem Handy nicht genutzt werden. Google mobile bietet deshalb recht bescheidene Dienste an: Suche, eMail and News Reader . Es wird auch schwierig werden, diese divergierenden Welten zusammen zu führen.

Advertisements

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s