Web Service oder eigener Server/Portal

Heute werden viele Services für private Benutzer im Web kostenfrei angeboten, bei denen Benutzer Daten abspeichern können wie z.B. dieser Blog bei WordPress, MySpace, Google usw. Der Nachteil ist dabei, dass man in der Regel seine Daten nicht mit einfachen Methoden wieder aus dem System herausholen kann. Es soll ja vorkommen, dass ein Provider gegenüber der Konkurrenz zurückfällt – das kann heute sehr schnell gehen – und man zu einem anderen Provider wechseln möchte, der verbesserte Funktionen und besseren Service bietet.  Der Provider möchte ja in der Regel viele Kunden anziehen und die mühsam aufgebaute Kundschaft nicht an den nächsten Mitbewerber (Nassauer) verlieren. Man sollte es sich deshalb gut überlegen, bevor man größere Datenmengen in einem solchen System aufbaut. 

Auf der anderen Seite wird nicht empfohlen, einen eigenen privaten Server zu betreiben (selbst wenn man das erforderliche Knowhow hat). Ein gehosteter Service, bei dem man volle Kontrolle und den Zugriff auf die Daten behält, wie z.B. bei einem Sharepoint Server, ist die bevorzugte Lösung, wenn größere Datenmengen beim Webdienst abgelegt werden sollen.  Sobald der Portalserver eingerichtet ist, hat man einen ähnlichen Service zum Teil aber auch wesentlich erweiterte Funktionen als bei MySpace und Co. Die Einrichtung von Portalen, wie z.B. für Vereine usw, kann wesentlich erleichtert werden indem man Vorlagen (Templates) für Subportale  definiert, die dann im Einzelfall nur gering modifiziert werden müssen.

Advertisements

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s