Wie kommt meine IP Adresse auf die SPAM Blacklist?

Gerät die eigene IP Adresse auf eine SPAM Blacklist, so kann das einige unangenehme Folgen haben z.B. dass eMail Nachrichten vom Server des Empfängers nicht akzeptiert werden. Wird z.B. eine Emailvon 1&1 an eine GMX Adresse geschickt, kann es vorkommen, dass die Email zwar verschickt wird aber eine Fehlermeldung bei Windows Mail erscheint, wenn die verwendete IP Adresse auf einer SPAM Blacklist ist, die von GMX ausgewertet wird.

Mit Blacklist Check kann man überprüfen ob die eigene IP Adresse auf einer der vielen SPAM Blacklists ist.  Bei einer Prüfung tauchte meine IP Adresse, die ich dynamisch aus dem ARCOR IP-Pool bekommen habe, auf den SPAM Blacklists von Spamhaus und  Barracuda auf.

Nun könnte es durchaus sein, dass von dieser IP Adresse aus in der Vergangenheit SPAM versendet wurde  und die Adresse “verbrannt” ist. Betroffen sind dann aber Benutzer, die in Zukunft diese IP Adresse von ARCOR zugewiesen bekommen. ARCOR sollte prüfen ob die IP Adressen im IP-Pool OK sind, bevor sie an andere Kunden vergeben werden.

Nur in seltenen Fällen wird es zu Problemen führen, wenn die zur Zeit benutzte IP Adresse auf einer der vielen SPAM Blacklists auftaucht z.B. wenn eine wichtige eMail nicht akzeptiert wird. Dann sollte man sich eine neue IP Adresse vom Internet Provider zuweisen lassen. Das erreicht man meist wenn man den Router (Netgear, Linksys usw) kurz ausschaltet und dann wieder einschaltet. Wenn man im Privathaushalt die IP Adresse des Routers sowie Benutzername und Passwort kennt, kann man den Router auch über das Netzwerk vom Arbeitsplatz aus zurück setzen und spart sich den Gang in den Keller.

About these ads

5 Antworten zu “Wie kommt meine IP Adresse auf die SPAM Blacklist?

  1. Dann müsste Arcor JEDEN Betreiber von Webservern welteit kontaktieren und fragen welche IP-Adressen in deren Blacklisten enthalten sind… und schon in einer Stunde kann der eigentlich spammende Rechner wieder eine andere IP-Adresse bekommen haben wo er dann weiterspammen kann.

    • Richtig. Das Problem ist wohl das Manaement der Blacklisten in den verschiedenen Servern und öffentlichen Listen. Das macht ja nicht viel Sinn, wenn der Spammer dauernd seine Adresse ändert.Da trifft es nur die harmlosen Benutzer, die zufällig eine solche schlechte IP Adresse erhalten.

  2. This IP address 77.13.0.0 – 77.13.255.255 is a spam sending spams address

  3. Pingback: Wie kommt meine IP Adresse auf die SPAM Blacklist? | PrivatesPortal

  4. Pingback: Wie kommt meine IP Adresse auf die SPAM Blacklist? - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Kommentare wieder erlaubt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s